10 Jahre Medienrummel

Am Freitag, den 28.Oktober 2016, kamen Professoren und Mitarbeiter der HTWK Leipzig mit ihren Familien, Studenten sowie viele Menschen, die neugierig waren, was an der Hochschule passiert, zusammen, um den zehnjährigen Geburtstag der Fakultät Medien zu feiern. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Studenten des Studienganges Medientechnik im Rahmen der Ausbildung im Modul Projektmanagement.

Ab 14 Uhr konnten Workshops besucht werden, bei denen Interessierte beispielsweise Einblicke in die Audiotechnik, die Drucktechniken oder zum Thema Eye-Tracking erhalten konnte. Die Teilnehmer, die das Glück hatten einen Platz in einem der Workshops zu ergattern, wurden oft zum Mitmachen aufgefordert, zum Beispiel im Workshop „Wort Akrobatik“, in dem Rhetorik und Körpersprache die Themen waren oder als Kimono-Modell beim Besuch der Kimono-Ausstellung.

15 Uhr eröffneten hinter dem HTWK-Gebäude zahlreiche Stände – an süßem und herzhaften Essen sowie erfrischenden Getränken mangelte es nicht. Dazu wurden auf zwei Bühnen Programm geboten. Schließlich begann kurz nach 18 Uhr – den zwischenzeitlichen Regen hatten die geduldigen Besucher gut überstanden – das Abend-Programm, geleitet durch eine lockere, humorvolle Moderation.

Die Kinder und Jugendlichen der Juggle Hall Leipzig führten über den Abend verteilt kleine Kunststücke á la Tellerdrehen, Devilsticks und Pyramiden bauen vor. Besonders „erhellend“ war die LED-Artistik mit Diabolo, leuchtenden Bällen und Ringen. Abwechselnd mit den Darbietungen der Juggle Hall Leipzig konnten die jungen Damen der Rhythmischen Sportgymnastik aus Jena mit glitzernden Kostümen und Accessoires wie Bällen, Reifen und Gymnastikbändern begeistern.

Ein Highlight jagte das andere … wie gern immer wieder von den Moderatoren angekündigt. Der Mentalist Nico Haupt leitete seine circa halbstündige Show mit einem Gag ein. So sollte das Publikum erraten, welche berühmte Persönlichkeit auf einem für das Publikum versteckten Foto zu sehen sei. Anhand von ein paar Fragen an Personen aus dem Publikum wurde als berühmte Persönlichkeit Corinna Harfouch identifiziert. Die Auflösung: Auf dem Bild war tatsächlich Corinna Harfouch zu sehen! – als Baby.

Anschließend bestimmte er unter Assistenz von Personen aus dem Publikum (zumeist erfolgreich) die auf einem Würfel für ihn nicht sichtbare nach oben gerichtete Zahl, den Namen einer Person oder was eine Testperson gezeichnet hat. Alles in allem – eine beeindruckende Vorstellung!

Eine weitere Attraktion war Linda Sander, die mit ihrer Waterbowl-Artistik begeisterte. Mit eleganten Bewegungen und starken Akrobatik-Figuren wurde die Show an und in der Waterbowl eine echte Attraktion. Abgerundet wurde das Programm mit der (Art)Rockband C.U.B.E und der Leipziger Band Tetrête. Besonders erfrischend waren die von den Medientechnikern inszenierten Licht-Projektionen an der HTWK-Hauswand.So wurde der Fakultät Medien gratuliert oder kleine Geschichten erzählt.

Den Höhepunkt zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten bildete ein Feuerwerk mit Waterbowl-Einlage. Und wer immer noch nicht müde war, hatte die Gelegenheit, bei der Silent Disco seinen Körper im Takt der Musik aus den Kopfhörern zu wiegen.