Über Probieren und Studieren – Streifband Teaser

Am 10. Oktober erscheint mit Beginn der Frankfurter Buchmesse die neue Streifband Ausgabe. Sie gibt dieses Mal weite Einblicke in die aktuellen Trendthemen Bullet Journal und Handlettering.

Doch was ist “Streifband”? – Es handelt sich hierbei um die Zeitschrift des Studiengangs Buch- und Medienproduktion an der HTWK. Zu jeder Buchmesse wird eine neue Ausgabe veröffentlicht, die über ein branchennahes Thema informiert.

Das Trendthema, welches in den Buchhandlungen und sozialen Netzwerken stark anzutreffen ist, findet in unserem Team selbst Anwendung, weshalb wir es euch vorstellen möchten. Die Methode des Bullet Journals wurde auf verlagsherstellung.de vor einiger Zeit erklärt. Welche Hilfsmittel man braucht, wie man Ideen findet und selbst entwickelt, bekommt ihr von uns. Der spannendste Artikel der 32. Ausgabe ist ein Interview mit dem Begründer des Bullet Journals – Ryder Caroll. Wir haben ihm einige interessante Fragen geschickt, welche eine tolle Möglichkeit bieten, in dieses Thema zu schnuppern und seine Idee dahinter zu verstehen.

Als Vorgeschmack dürft ihr einen Teil lesen:

How does your (new) method affect your life? On the one hand it helps me organize what I have to do, but, more importantly, it keeps me aware of why I’m doing it. We spend a lot of our lives on autopilot, and Bullet Journal puts you back in the pilot seat.

Neben dem Erfinder der Methode dürft ihr euch auf ein zweites Interview freuen. Eine Influencerin der Video–Plattform Youtube, welche sich schon im Jahr 2016 mit der Methode beschäftigte und bereits ein Buch dazu publizierte, verrät uns ebenfalls ihre Tipps und Tricks. Auch das soziale Netzwerk Instagram stellt einen Treffpunkt für Bullet Journaler*innen dar. Einige nationale und internationale Influencer*innen bereichern unsere Publikation mit Inspirationen sowie Kenntnissen über Papier, Stift und Farbe für einen optimalen Start in die Methode.

Bullet Journal und Handlettering gehen bei vielen Anwendern und Anwenderinnen Hand in Hand, sodass auch die „Kunst der schönen Buchstaben“ einen Platz in unserer Ausgabe findet. Neben einigen Artikeln, welche sich mit den unterschiedlichen Arten des Letterings befassen, werden Vorlagen zum Probieren enthalten sein. Ein Handlettering-Alphabet sowie eine Komposition, in welcher mit Typographie gespielt wird, ermöglichen erste Lettering-Versuche. Zusammenfassend wird in der 32. Ausgabe des Streifbands nicht nur das Studieren, sondern auch Probieren ermöglicht.

 

Autorin: Vanessa Funke