4. Internationale wissenschaftliche Konferenz für Print- und Medientechnik in Chemnitz

Die Printing Future Days fanden vom 7.–10.11.2011 in Chemnitz statt. Die Konferenz, welche vom Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz unter Schirmherrschaft der IARIGAI organisiert wurde, bietet internationalen Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse und Trends auf dem Gebiet der Druck- und Medientechnik vorzustellen und mit erfahrenen Wissenschaftlern zu diskutieren.

Gleich zwei interessante Projekte der Fakultät Medien hatten die Ehre, ihre Ergebnisse vor internationalem Publikum (u.a. aus Belarus, Indien, Kanada, Korea, Russland und Serbien) auf der diesjährigen Konferenz zu präsentieren.

Dazu zählte einerseits das Projekt Veredelungslexikon, welches unter »Trend of Print Finishing – The Encyclopaedia Project« im Programmheft zu finden war. Die von hiesigen Studenten produzierte Musterbox, welche verschiedenste erläuterte Veredelungsmuster aus dem Bereich der  Druckweiterverarbeitung enthält, wurde dem Publikum zusammen mit der ebenfalls erarbeiteten Webseite präsentiert. 
Auf der anderen Seite gewährten Studenten des Projekts  »Buchdigitalisierung« mit dem Referat »Challenges in digitalisation of sensitive documents« Einblicke in ihre Arbeit und gingen auf Hintergründe und zukünftige Visionen der Digitalisierung historischer Printprodukte ein.

Alles in allem darf die Präsenz der HTWK Leipzig an einer 
Fachkonferenz dieses Niveaus als ein erfolgreich absolvierter 
Tanz auf internationalem Parkett angesehen werden. Es kann 
nur im Sinne der Hochschule sein, ihre interne Kreativität und 
Produktivität auch weiterhin durch Teilnahmen an derartigen 
Veranstaltungen der Öffentlichkeit zu zeigen.  

Präsentationen von Studenten der HTWK Leipzig

»Trend of Print Finishing – The Encyclopaedia Project« am 07.11.2011
Referenten: Johannes Parche, Daniel Winkler (BM-B09)

»Challenges in digitalisation of sensitive documents« am 09.11.2011
Referentin: Theresa Haney (BM-B09)