Das ist ja der HIT!

Alljährlich findet der Hochschulinformationstag, kurz „HIT“, an Leipzigs Hochschulen und Universitäten statt. Auch in diesem Jahr fanden sich Studieninteressierte am 25. April an der HTWK zusammen, um Informationen über die Hochschule und aktuelle Studienangebote zu sammeln. So auch speziell für den Studiengang Buch- und Medienproduktion. Nach der von Studiendekan Professor Grossmann geleiteten Studiengangspräsentation waren alle Interessierten herzlich eingeladen, sich bei einer Ausstellung über die Arbeit eines Herstellers ein ganz eigenes Bild vom Studiengang zu machen. Unter dem Namen "Herstellerlei" wurden die Gäste über einzelne Prozessabschnitte der Medienproduktion aufgeklärt.

Was macht eigentlich ein Hersteller? Auf diese Frage gibt unser gleichnamiger Kurzfilm eine Antwort. Kurz und knackig wird darin der übliche Ablauf einer Buchproduktion aus Sicht eines Herstellers geschildert. Vom Lektorieren bis zur Qualitätskontrolle ist alles dabei, die Aufgaben gestalten vielseitig und umfangreich.

Neben den gängigen Arbeitsmitteln wie Adobe InDesign, Fadenzähler, Typometer oder Papiermuster, lagen auch Projekte aller vorhergehenden Matrikel zur Begutachtung aus. Unter anderem das Streifbandmagazin, das kostenlos zur Leipziger und Frankfurter Buchmesse erscheint, das Typomagazin, das als App erhältlich ist und nicht zuletzt die Dummys des diesjährigen Buchprojektes im Rahmen des Moduls Verlagsherstellung in Zusammenarbeit mit dem Aufbau-Verlag.

Die Ausstellung dient nicht nur zur Anschauung der praktischen Arbeit in diesem Studiengang, in erster Linie soll sie Studieninteressierten die Möglichkeit geben, ihre Fragen zum Studienablauf, zur Schwierigkeit einzelner Fächer und anderen Studienangelegenheiten zu stellen. Zwei unserer Kommilitonen standen bereit, um den Gästen Rede und Antwort zu stehen.

So hoffen wir, dass alle offenen Fragen geklärt werden konnten und freuen uns, viele wissbegierige Interessenten beim Hochschulinformationstag 2016 begrüßen zu dürfen.