Stiftung Buchkunst

Die schönsten deutschen Bücher

Jedes Jahr prämiert die Stiftung Buchkunst die in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung »schönsten deutschen Bücher«. Dabei vergibt eine unabhängige Jury den Preis der Stiftung, den Förderpreis für junge Buchgestalter und den Preis für die »Schönsten Bücher aus aller Welt«.

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Absolventen und Mitarbeiter des Studiengangs Buch- und Medienproduktion / ehemals Verlagsherstellung ausgezeichnet – einige davon möchten wir hier gerne vorstellen.

2009

Sandy Weps wurde für die Herstellung des Buch „Judith Schalansky: Atlas der abgelegenen Inseln“ mit dem 1. Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet (Gestaltung/Typografie durch die Autorin Judith Schalansky). Auch der von Sandy betreute Titel „Claudius Diemer: Das Gesicht der Meere“ wurde von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten deutschen Bücher ausgezeichnet.

Amelie Solbrig (Basel) wurde für die Herstellung von gleich drei Büchern einer Reihe im Lars Müller Verlag ausgezeichnet: „Jens Müller (Hrsg.), A5/01: Hans Hillmann; A5/02: Philips – Twen; A5/03: Celestino Piatti + dtv00"

Auch Uwe Hipler (Gerstenberg) konnte sich erneut über eine Prämierung freuen: „Anke Dörrzapf, Claudia Lieb: Die wunderbaren Reisen des Marco Polo

Susanne Reeh (eichborn) erhielt eine „Lobende Anerkennung“ für "Cecil Lewis: Schütze im Steigflug" (Die Andere Bibliothek)

2008

Angelika Sagner (Mare Buchverlag) wurde prämiert für die Herstellung des Buchs: "Zora del Buono: Canitz' Verlangen".

Auch zwei Mitarbeiter des Studiengangs konnten sich über Prämierungen durch die Stiftung Buchkunst freuen: Prof. Christian Ide: „Robert Olmstead: Der Glanzrappe I“ (gemeinsam mit Lisa Neuhalfen) und Dipl.-Ing. André Göhlich (HTWK Leipzig) für das Buch „Ulrike Almut Sandig: Streumen“.

Katja Knahn (Kochan & Partner) erhielt eine „Lobende Anerkennung“ für "Studiosus Reisen München (Hrsg.): Studiosus – Auf Hemd reimt sich fremd".

2007

Heiko Hortsch (C. H. Beck) erhielt eine Prämierung für die Gestaltung und Herstellung der Taschenbuchreihe: "Die Großen Geschichten der Menschheit". Heiko Hortsch erhielt außerdem eine „Lobende Anerkennung“ für den Titel: "Karen Michels: Aby Warburg".

Prof. Christian Ide (HTWK Leipzig) wurde für den Sonderband der „Anderen Bibliothek“ ausgezeichnet: "Georg Forster: Reise um die Welt" (gemeinsam mit Lisa Neuhalfen).

2006

Dipl.-Ing. André Göhlich (HTWK Leipzig) erhielt eine Reihenprämierung für die in der „Connewitzer Verlagsbuchhandlung“ erscheinende Gedichtbände: "Kerstin Preiwuß: Nachricht von neuen Sternen; Andreas Reimann: Will an deinen Leib mich fügen; Ulrike Almut Sandig: Zunder".

2005

Gerade frischgebackener Absolvent des Studiengangs Drucktechnik – und schon mit dem 1. Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet: Dipl.-Ing. André Göhlich (HTWK Leipzig) erhielt diesen Preis für „das schönste deutsche Buch für die Gestaltung des Titels: Frauke Hampel, Peter Hinke (Hrsg.): »Mit einem Reh kommt Ilka ins Merkur«.

Weitere Infos unter:

» www.stiftung-buchkunst.de