Steigende Papierpreise – Gründe und Auswirkungen

Seit Anfang des Jahres waren Unternehmen des Papiergroßhandels gezwungen, Preise für Grafische und Office Papiere erneut anzuheben. Der Bundesverband des Deutschen Papiergroßhandels (BVdDP) gibt verschiedene Ursachen für die aktuelle Preisentwicklung an.

Vom Printbedarf entkoppelter Konsum in den Rohmaterialsegmenten Zellstoff und Chemikalien tragen kurz- und langfristig zur Aufwärtsbewegung der Preise bei. Außerdem schränken Importgebühren auf Recyclingqualitäten besonders auf den asiatischen Märkten die Verfügbarkeit ein, reduzieren das Angebot und verursachen eine internationale Steigerung der Papierpreise. Die internationale Kostensteigerung wird von national wachsenden Aufwendungen für Transport entlang der gesamten Transportkette begleitet, forciert u.a. durch den Anstieg von mautpflichtigen Straßen seit Juli 2018.

Auswirkungen

Die Marktbeobachtungen des BVdDP zeigen, dass die herstellende Industrie die steigende Preisentwicklung bereits in ihren Erzeugerpreisen abgebildet hat. Parallel dazu nimmt der BVdDP aber auch einen Rückgang des Servicelevels der Industrie wahr, insbesondere im Bereich der fristgemäßen Bereitstellung von Produkten. Hinzu kommen der verstärkte Nachfragerückgang in der Branche und die Versorgung von Frachtkapazitäten in der Vorlieferantenkette, welche zusätzlichen Druck auf die Papierpreise ausüben. Die Bewahrung eines hohen Servicelevels erfordert auf Seiten des Papiergroßhandels aktuell deutlich höheren Einsatz und damit verbundene Kosten.

Erhöhungen deutlich kommunizieren

Der Bundesverband des Deutschen Papiergroßhandels dient als Bindeglied zwischen Industrie, Druckereien, dem Handel und Verbrauchern*innen und unterstützt somit die Zusammenarbeit und den branchenübergreifenden Austausch der Marktteilnehmer*innen. Zudem möchte er seine Mitglieder ermuntern, das hohe Servicelevel des Papiergroßhandels so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Insbesondere Druckereien rät der BVdDP dazu, ihren Kunden*innen gegenüber, die Gründe der Preiserhöhungen klar, deutlich und proaktiv zu kommunizieren.

 

Autorin: Hannah Zobel