Ausstellung – Pangramme: learning type design

„The quick brown fox jumps over the lazy dog“ – Ein solcher Satz wird als Pangramm bezeichnet. Ein Pangramm ist ein Satz, der alle 26 Buchstaben des Alphabetes beinhaltet.

Am 27. April 2018 fand die Vernissage zur Ausstellung Pangramme: learning type design im Museum für Druckkunst in Leipzig durch einen Einführungsvortrag von Jérôme Knebusch statt.

„Pangramme“ ist eine Veranstaltung, die von der Graphic Design & Typography Class der Lorraine Fine Art School in Metz (Frankreich) unter der Leitung von Grafikdesigner und Ausstellungskurator Jérôme Knebusch kreiert wurde.

Die Ausstellung läuft bis zum 15. Juli 2018 und präsentiert insgesamt 50 studentische Projekte, welche von 58 jungen Schriftdesignern*innen aus 16 Ländern und 26 Hochschulen gestaltet wurden.

Die Besonderheit der „Pangramme“ Ausstellung besteht darin, dass sie nur Schriften von Studenten*innen vorstellt, die in den letzten drei Jahren entworfen, aber nie veröffentlicht wurden.

Eine internationale Jury wählte aus einem Wettbewerb mit über 200 Einreichungen die 50 Projekte aus, wodurch ein Kaleidoskop aktueller Schriftdesigns entstand.

 

Die Schriften konnten in 6 Gruppen eingereicht werden:

Signage: Leitsysteme

Handwriting: Kalligrafie

Titles: expressive, plakative Headline-Schriften

Experimental: experimentelle, ausgefallene Schriften

Custom: maßgeschneiderte Schriften

Revival: Wiederentdeckung bereits existierender Schriften

So entstand unter anderem eine Schrift, die durch Symmetrie von links und rechts lesbar ist, eine Schrift aus Venen, die passende Schrift zum Portrait eines Trucker-Fahrers, …

 

Die Ausstellung wurde durch große Ausstellungstafeln realisiert, auf denen sich ein in Englisch verfasster Text der Schriftdesigner*innen befindet, welcher die Schrift aus deren Perspektive beschreibt. Impressionen befinden sich in der Bilderstrecke.

Neben den neuen Schriften ist zudem eine Auswahl an typografischer Fachliteratur und das Archiv mit allen Einreichungen des Wettbewerbes zu sehen.

 

Wann?
Ausstellung: 29. April bis 15. Juli 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10–17 Uhr, Sonntag 11–17 Uhr
Führungen: So, 12 Uhr, am 3., 24. Juni und 15. Juli; Di, 15 Uhr, am 8. Mai und 12. Juni 2018

Wo?
Museum für Druckkunst Leipzig
Nonnenstraße 38
04229 Leipzig-Plagwitz

 

 

 

Autorin: Julia Koschitzki