Arbeitsalltag bei Le-Tex

Als ein wichtiger Teil des Studiums im Bachelorstudiengang Buch- und Medienproduktion wird im sechsten Semester ein 20-wöchiges Praktikum in einem Unternehmen der Medienbranche durchgeführt. Für die Studenten beginnt die Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle bereits im Vorjahr. Bei der Auswahl stehen ihnen die Praktikumsbetreuer der Hochschule zur Seite, die zwischen den Wünschen und Fertigkeiten der Studenten und den Angeboten der zertifizierten Verlage und deren Dienstleistern vermitteln.

Bei meiner Suche nach einem passenden Praktikumsunternehmen stand die Vorstellung einer technisch und allgemein herstellerisch orientierten Praxisphase als Kriterium. Daher fiel meine Wahl auf den Leipziger Verlagsdienstleister und Full Service Vendor le-tex publishing services GmbH in Plagwitz. le-tex verfügt über eine eigene Herstellungsabteilung, wodurch das Unternehmen neben Dienstleistungen wie dem Satz, der Bildbearbeitung und der E-Book-Produktion seinen Kunden auch das Outsourcen des gesamten Produktionsprozesses ermöglicht. Das Unternehmen hat über 180 Mitarbeiter und produziert jährlich über 1000 Bücher und weitere Produkte. Besonders etabliert ist le-tex im STM-Bereich (Science, Technology, Medicine). Nach einem Bewerbungsgespräch mit der Herstellungsleiterin Frau Peggy Glauch-Ruge erhielt ich eine Zusage zum Praktikum im Sommersemester 2016.

Einbringen konnte ich mich in der Herstellungsabteilung von le-tex. In der Einarbeitungsphase erledigte ich Zuarbeiten und herstellerische Teilaufgaben für die sechzehn Hersteller. Darunter fielen Konvertierungsarbeiten, Manuskriptausdrucke, Manuskriptsplitting und die titelspezifische Vervollständigung verschiedener Standardlisten. Im fließenden Übergang von dieser Einarbeitungsphase zur eigenständigen Arbeit wurden mir erste eigene Projekte übertragen. Anhand dieser bekam ich von meiner Praktikumsbetreuerin eine Einführung in den Produktionsworkflow bei le-tex. Die einzelnen Tätigkeiten führte ich zunächst betreut aus, nach einigen Projekten managte ich mir zugewiesene Titel selbstständig. Tätigkeiten dieser Projektarbeit waren u. a.:

Erstkommunikation mit dem VerlagErsteinschätzung der gelieferten DatenAufbereitung des gedruckten Manuskriptes für Satz und BildbearbeitungManuskriptsplittingErstellung des Bild- und des SatzauftragsErstkommunikation mit dem AutorPrüfung der ersten Satzdaten (unter Beachtung der Layoutvorgaben)Proofversand an den AutorPrüfung der AutorenkorrekturenPrüfung der fertigen DruckdatenDatenbankpflegeKostenprüfung

Diese und andere herstellerische Tätigkeiten habe ich zudem während der Urlaubsphase in Vertretung für mehrere Hersteller übernommen. Außerdem stand ich den Herstellern als Assistenz zur Verfügung und erledigte verschiedene Zuarbeiten.

Durch Absprache mit Frau Glauch-Ruge konnte ich zusätzlich zu den herstellerischen Aufgaben einen Einblick in die Abteilung der E-Book-Produktion nehmen. Dabei wurden mir die einzelnen Arbeitsschritte des Produktionsprozesses von E-Books gezeigt. Einzelne Tätigkeiten beim Vorbereiten der eingegangenen Daten führte ich unter abteilungsinterner Anleitung durch.

Die Arbeit im Team der Herstellung in Verbindung mit der selbstständigen Projektarbeit stellt für mich den Eckpfeiler einer positiven Erfahrung dar. Trotz der Größe des Unternehmens und der damit verbundenen Barriere der Anonymität konnte ich in jedem Kollegen eine offene, freundliche Fachkraft finden, die sich für jede Problemstellung eines Praktikanten interessiert und ihn bei der Lösungsfindung unterstützt. In der ersten Phase des Praktikums wurde mir eine ausgezeichnete Einführung in den herstellerischen Arbeitsalltag durch das Engagement meiner Abteilungsleiterin und meiner Praktikumsbetreuerin zuteil. Darüber hinaus zeigten meine Abteilungsleiterin und die Kollegen der Herstellung durch die schnelle Projektübertragung ein großes Ver-trauen in meine allgemeinen und fachspezifischen Fähigkeiten. Frau Glauch-Ruge initiierte zusätzlich nach der Hälfte des Praktikums ein Gespräch, bei dem wir uns ein gegenseitiges Feed-back geben sowie etwaige Fragen, Probleme und offene Wünsche besprechen konnten.

Für alle folgenden Studenten der Buch- und Medienproduktion kann ich für le-tex als Praktikumsunternehmen meine persönliche Empfehlung aussprechen. Das Praktikum eignet sich vor allem, um erste Erfahrungen in der Verlagsbranche zu sammeln und herstellerische Abläufe in der Praxis kennenzulernen. Neben der Herstellung sind auch Praktika in anderen Abteilungen möglich. Dies sollte man noch vor der Bewerbung mit einem Ansprechpartner im Unternehmen besprechen.