Tag der offenen Hochschultür 2016

Wie auch in den letzten Jahren öffnete am Dienstag, dem 14. Januar, die HTWK Leipzig ihre Türen zum „Tag der offenen Hochschultür. Sie bot den Studieninteressierten die Möglichkeit, an Vorträgen teilzunehmen, Führungen mitzumachen oder sich im persönlichen Gespräch mit Professoren und Studenten über das Studium auszutauschen.

Der Studiengang Buch- und Medienproduktion stellte sich ebenfalls vor. Die Studiengangspräsentation, gehalten vom Studiendekan, Herrn Professor Grossmann, gab einen konkreten Einblick über die Inhalte und Schwerpunkte des Studiums. Im Anschluss wurden die Besucher dazu eingeladen, die Ausstellung der „Herstellerlei“ zu besuchen und Arbeiten der Studenten anzusehen. Dort ergab sich die Möglichkeit, einige Materialen, die im Studium Buch- und Medienproduktion zum Einsatz kommen, in die Hand zu nehmen, verschiedene Herstellungstechniken auszuprobieren und persönlich mit Studenten in Kontakt zu treten. Aber auch Studiengangsprojekte wurden präsentiert und zeigten die unterschiedlichen kreativen Möglichkeiten, die sich dem Studenten im Laufe des Studiums bieten. Dazu zählten zum Beispiel das Fachwörterbuch, einige Exemplare selbst gestalteter Bücher der Studenten im Rahmen des dritten Semesters oder auch die Studiengangszeitschrift „Streifband“. Da das Interesse der Besucher sehr groß war, mehr über den Studiengang zu erfahren, schloss sich nach der Ausstellung eine kleine Führung durch die Räume des Gutenbergbaus an. Bei dieser Gelegenheit konnten die Studiengangsinteressierten sehen, welche technischen Möglichkeiten der Bau zu bieten hat und in welchen Räumen und Laboren sie während des Studiums arbeiten würden. So konnten einige Fragen, zum Beispiel über die technischen Module oder eventuell verlangtes Vorwissen in Bereichen wie InDesign oder Photoshop, die während der Studiengangspräsentation noch offen blieben, beantwortet werden.

Durch die umfassenden Informationen über den Studiengang und die einzelne Gespräche, die sich daran anschlossen, ist zu hoffen, dass sich der ein oder andere dazu entscheiden wird, sich für das Studium der Buch- und Medienproduktion zu bewerben.