Mission Schnupperstudium

Vom 6. Bis 8. Juni 2013 konnten 17 Auszubildende der Verlagsbranche den Studiengang Buch- und Medienproduktion hautnah kennenlernen. 

Wer sich für ein Studienfach entscheiden muss, hat meist die Qual der Wahl. Insbesondere nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung stehen wichtige Entscheidungen an: Nach der Lehre direkt ins Berufsleben einsteigen oder ein Studium beginnen? Und wenn studieren, dann was und wo? Studierende des Martrikels BM-B11 machten es sich daher zusammen mit ihren Professoren zur Mission, Auszubildenden die Beantwortung dieser Fragen zu erleichtern und sie für den Studiengang Buch- und Medienproduktion an der HTWK Leipzig zu begeistern. 

Aus diesem Anlass fand vom 6. bis 8. Juni 2013 zum ersten Mal ein Schnupperstudium des Studiengangs Buch- und Medienproduktion statt. 17 Azubis aus ganz Deutschland wurde die einzigartige Möglichkeit geboten, das Studium an der HTWK im intimen Rahmen und angenehmer Atmosphäre kennen zu lernen. Neben fachlich-intellektuellen Aspekten wurden die Azubis natürlich auch in die angenehmen Aspekte des BMB-Studentenlebens eingeführt. Arbeit und Vergnügen wechselten sich in einem vielfältigen Programm ab. In vier Workshops, die von den Professoren Prof. Michael Reiche und Prof. Christian Ide geleitet wurden, ging es um brandaktuelle Themen der Buchbranche: digitale Produktion, App-Entwicklung oder die aktuellsten Trends der Papier- und Veredelungsindustrie. Mit dem fachkundigen Publikum kam es zu interessanten Diskussionen und Gesprächsrunden. Die Auszubildenden brachten Erfahrungen aus ihren eigenen Verlagen mit und die Studierenden bereicherten die Gesprächsrunden mit ihren Erkenntnissen aus dem Studium, so dass ein spannender Austausch von Ideen und Erkenntnissen zu Stande kam, der von den Beteiligten als sehr inspirierend wahrgenommen wurde. Vor und nach dem akademischen Rahmenprogramm tauchten die Auszubildenden in den Teil des Studentenlebens ein, der fern von Vorlesungs- und Seminarräumen stattfindet. Dazu gehörten Mensabesuche natürlich genauso wie die Erkundung der lokalen Barlandschaft. Dass Leipzig viel zu bieten hat, wurde dabei allen Beteiligten schnell klar – und auch als Studienort konnte die HTWK mit einem Rundgang durch das moderne Medienzentrum und die fachlich ausgezeichnet ausgestattete Bibliothek überzeugen. Natürlich wurde den Besuchern Leipzig durch einen Besuch des Buch- und Schriftenmuseums auch als historische Buchstadt vorgestellt. 

Wir, die organisierenden Studenten hoffen, dass alle Beteiligten mit positiven Erfahrungen, neuen Kontakten und einem guten Eindruck von Leipzig als Buch- und Studentenstadt aus dem Schnupperstudium gegangen sind und wir den Azubis einen guten Überblick über den Studiengang Buch- und Medienproduktion verschaffen konnten.