Buchhandel/Verlagswirtschaft

 

Das Studienangebot der Fakultät Medien ist reichhaltig. Um einen Einblick in einen weiteren interessanten Studiengang zu geben, hat Marie-Theres aus dem vierten Semester einige Fragen rund um ihr Studium Buchhandel/Verlagswirtschaft beantwortet.

 

Wie bist Du auf den Studiengang aufmerksam geworden? Und warum genau wolltest Du Buchhandel/Verlagswirtschaft studieren?

Ursprünglich wollte ich – Überraschung – Lehramt studieren, hab dann aber kurz vor knapp kalte Füße bekommen, als mir bewusst geworden ist, dass mich die Arbeit mit Kindern wohl auf Dauer überfordern würde. Deshalb habe ich verzweifelt den Studienführer auf der Suche nach einem passenden Studiengang gewälzt. Schliesslich wurde es, mit der Begründung, dass ich gerne lese, Buchhandel/Verlagswirtschaft. Heute weiß ich, dass das nicht allein entscheidend für den Erfolg in diesem Studiengang ist.

 

Wieso hast Du Dich entschieden, an der HTWK zu studieren?

Es sollte unbedingt Leipzig werden, weil ich gerne mit meiner jetzigen Mitbewohnerin zusammen ziehen wollte und mich die Stadt, die ich bis dato nur von zwei Schulausflügen kannte, neugierig gemacht hatte. In Leipzig habe ich also nach Studiengängen gesucht und Buchhandel/Verlagswirtschaft hat mich dann zwangsläufig an die HTWK geführt, was ich bis heute kein einziges Mal bereut habe.

 

Hast du bereits Berufserfahrungen? Helfen dir diese während des Studiums?

Vor dem Studium hatte ich keine studienrelevanten Berufserfahrungen, ich bin also direkt nach dem Abitur eingestiegen. Während des Studiums habe ich ein freiwilliges Praktikum bei Thalia im Verkauf gemacht und arbeite seitdem dort auch nebenbei als Aushilfe. Das kann ich nur jedem raten, denn es kommt bei Bewerbungsgesprächen super an, wenn man zum Einen weiß, wie der Berufsalltag aussieht und sich selbst auch schon mal „die Hände schmutzig gemacht hat“ und zum Anderen den Point of Sale, die Kundenbedürfnisse und alles was dazu gehört ungefähr kennt bzw. sich ein grobes Bild machen kann.

 

Welche Erwartungen hattest du an das Studium?

Ich hatte nicht viel Zeit, großartig über die Entscheidung nachzudenken und habe mich daher überraschen lassen, was auf mich zukommt. aber auf jeden Fall habe ich mir schon eher einen Bürojob ausgemalt, der viel mit Zahlen und BWL zu tun hat.

 

… haben sich diese erfüllt?

Teils teils. Ja, der Studiengang ist sehr BWL-lastig, wer also Angst vor Zahlen und der ein oder anderen Tabelle und Funktion hat, sollte sich den Lehrinhalten bewusst sein. Durch Tutorien und eine enge Verknüpfung zu den höheren Semestern ist aber Hilfe jederzeit vorhanden! Gleichzeitig ist der Studiengang Buchhandel/ Verlagswirtschaft trotzdem wahnsinnig kreativ und medial. Die Verlagsbranche ist in einer Umbruchphase, in der neue Ideen entstehen und auch diese Ideen und Konzepte werden besprochen. Also, langweilig und trocken ist es daher auf jeden Fall nicht!

 

Was hast Du bisher als besonders schwer empfunden?

Mir jetzt, da ich alleine wohne, Eis zum Frühstück zu verkneifen... Nein, eigentlich fällt mir stoffbezogen nichts besonders schwer und auch didaktisch ist es für einen einigermaßen organsierten Menschen nicht allzu schwierig, den Anforderungen gerecht zu werden. Da es eine Hochschule ist, ist vieles auch schulisch gehalten. Mit dreihundert Leuten werdet ihr demnach wohl nie in der Vorlesung sitzen.

 

Was gefällt Dir an Deinem Studium besonders, was sind deine persönlichen Highlights?

Definitiv und mit Abstand die Arbeit in meinem Schwerpunkt Veranstaltungsmanagement. Wir haben dort als Team den Messeauftritt der buchnahen Studiengänge Deutschlands auf der Leipziger Buchmesse organisiert und dabei superviel gelernt, neue Kontakte geknüpft und sind als Team zusammengewachsen, sodass echte Freundschaften entstanden sind. Ausserdem ist das Flair der Messe einfach atemberaubend. Ansonsten kann ich nur betonen, wie praxisnah die Lehre an der HTWK ist. Unsere Professoren waren alle selbst im Verlag oder in der Buchhandlung tätig und können unheimlich viel erzählen und Kontakte vermitteln. Und das ist in unserer Branche absolut entscheidend!

 

Welche beruflichen Wünsche hast Du nach Deinem Studium?

Bisher sehe ich mich in der Vertriebsabteilung eines Verlages, ob sich dieser Wunsch verfestigt oder nicht, wird sich aber erst nach meinem Praktikum im kommenden Wintersemester zeigen.

 

Welchen Rat würdest Du Studieninteressierten und Studienanfängern mit auf den Weg geben?

Macht kein 08/15-studium daraus. Engagiert Euch, nehmt Angebote der Professoren wahr und absolviert Praktika. Dann ist die Jobangst, die in unserer Branche immer wieder angesprochen wird, meiner Meinung nach unberechtigt. Denn wer sich breitgefächert bildet, dem stehen viele Türen offen. Gerade an der HTWK.